LU KURCSICS

Filmmusikkomponist, Künstler, Praktikant 

 

Projekte

Seit dem ich 13 bin, ist Musik und Film, Musik in meinen Ohren!
Darauf folgten 3 Kurzfilme, unter anderem „Die Nackte Wahrheit“, der 2015 für das „exground filmfest“ nominiert wurde. Währenddessen wuchs „der Musikus in mir“ und trat 2016 schließlich der Band „Soma Soma“ bei, schaffte es 2017 bei „Dein Song“ bis in die vorletzte Runde, (klingt besser als „zweite Runde“) und komponiert seither Musik für „Luna Agonia“ von Andreas Z Simon und mache seit 2017 die Klanginstallationen im „DialogMuseum“ Frankfurt unter anderem für die Ausstellung „Blinder Passagier“ 2017.
Wenn „der Musikus in mir“ schläft, schleicht die Produktion meines eigenen Albums schläfrig voran.

 

Vor bsb-film

Abitur

 

Ja

Explosionen & Chemie, Spaß + gute Laune, R’n’B-Verbot und ab und an Deeptalk auf Parties.
 

Nein
Nein-Sager, Spießer, Penizillin-Millionäre, Müll-in-Natur-werfer, Selbstverbrenner ... Handysuchtis sind auch fragwürdig.



Lieblingsbücher
„Im Namen Des Windes“ von Patrick Rothfuss, „Der Schwarm“ von Frank Schätzing, „Eine wie Alaska“ von John Green, Nick Hornby

 

Lieblingsfilme

Cloud Atlas, Clockwork Orange, Interstellar, Whiplash, Shrek 1 & Ice Age 1 (!...kindheitsprägend...!) und Herr der Ringe. 

 

Musik

Ich will gar nicht erst anfangen, sonst wacht der Musikus in mir auf. Kurz. Alles was mit Liebe gemacht wurde!
Aber Achtung: R’n’B-Verbot.


Email

lu@bsb-film.de