Darmstädter Echo berichtet über t=E/x²

DARMSTADT - Klingt wie der Albtraum eines kleinen Dienstleisters der großen Medienindustrie: Ein Cutter sitzt in seinem Schneideraum. Die Tage vergehen, doch eine Szene wiederholt sich immer wieder: Eine Gruppe der Filmfirma kommt herein, um die nächste Produktion zu besprechen. Ein völlig unspektakulärer Moment, bloß drei Minuten, doch sie verlaufen stets gleich.

Und täglich grüßt die Zeitschleife: Kennt man aus dem Fantasykino. Ein neuer Beitrag dieser Spielart des fantastischen Films kommt nun aus Darmstadt. Die BSB-Filmproduktion, bekannt durch die Show „Dein Song“ für den Kinderkanal, geht ab 2019 forciert fiktionale Filmformate an. Die Abenteuer des Cutters mit dem zauberhaften Namen Merlin (Mario Ganß), der an der Seite der stummen Ava (Jasmin Wagner) abenteuerlich aus seiner Routine ausbrechen muss, macht den Anfang. „t=E/x2“ lautet der Titel, was sich übersetzen ließe mit: Zeit ist Energie durch weißnichtwas zum Quadrat.

Andreas Simon (44), der vor 20 Jahren als Praktikant bei BSB anfing und seit Jahresbeginn Mitgesellschafter ist, sitzt seit 2011 an dem Filmprojekt dran. Nun erfüllt sich sein Traum vom ersten Langfilm (82 Minuten) – nach mehr als sechs Jahren und 35 Drehtagen. 2012 wurde zum ersten Mal auf Lanzarote gefilmt, im vergangen Sommer fiel die letzte Klappe. Das Team arbeitete auf Rückstellung. Kennt man von Studentenfilmen: Es gibt erst Geld, wenn der Film mal Kasse macht. Davon kann noch nicht die Rede sein. Im Februar soll es eine interne Vorstellung geben, dann suchen sie bei BSB-Film nach Festivals, die das Werk spielen. Je nachdem, wie er dort ankommt, soll er ans Publikum gebracht werden.

„Ich hab’ an den Film gar nicht geglaubt“, räumt BSB-Geschäftsführer Alfred Bayer freimütig ein. Der zweite BSB-Boss Tom Spalek habe die ersten Aufnahmen ermöglicht. Mittlerweile aber sieht Bayer in „t=E/x2“ neben Fantasy auch Abenteuer und Kumpelkomödie. Und das macht ihm Spaß. Wobei der Film den Zuschauer schon fordere, denn ein Drittel der Zeit laufen die Bilder rückwärts. So ist das halt, wenn man in der Zeitschleife steckt. „Da muss der Zuschauer durch“, sagt Bayer, und Simon beruhigt: „Am Anfang hat man große Fragezeichen, doch die lösen sich auf.“ Auf einen kammerspielartigen Beginn mit philosophischen Fragen über das Wesen der Zeit folgen Abenteuer auf dem Meer und unter Wasser, im Schnee, vor Vulkanen und in der Kanalisation.

Wenn die Gleichung „t=E/x2“ aufgeht, könnte bereits Anfang 2020 das nächste Projekt vollendet werden, denn Simon hat noch eine zweite Produktion in der Pipeline: „Luna Agonia“, ein Mysteryfilm um eine Modedroge, die den Konsumenten den Rausch im Kollektiv ermöglicht, sei zu knapp zwei Dritteln gedreht und geschnitten.

Auch Geschäftsführer Bayer hat noch eine Filmidee: Die Pseudokumentation „Wer ist Gustavo?“ soll von einem Kunstmaler in den Dreißigern auf Ibiza berichten, der verblüffende Ähnlichkeit mit einem deutschen Diktator hat. Wichtige Teile des Drehbuchs hat Bayer fertig, aber die Antwort, wer Gustavo ist, wird sich vor der Kamera frühestens 2020 herausschälen. Denn Geld verdienen sie bei BSB Film doch vor allem mit ihren Projekten für junge Zuschauer.

Zwar soll schon das „Luna Agonia“ mit einem ordentlichen Etat angegangen werden, doch sorgt bislang nicht zuletzt die Show „Dein Song“ (ab 25. Februar wieder auf Kika) für sichere Einnahmen. Mit jungem Publikum kennen sie sich bei BSB aus. Wenn das mit dem Format Fiction anläuft, könnte in einigen Jahren auch ein Kinder- und Jugendfilm auf dem Programm stehen.

www.echo-online.de

Autorenpreis geht an Leonie Litschko und Felix Kost

Der Robert Geisendörfer-Preis der Evangelischen Kirche wird in diesem Jahr zum 35. Mal an Hörfunk und Fernsehproduktionen vergeben, die das persönliche und soziale Verantwortungsbewusstsein stärken, zum guten Miteinander von Einzelnen, Gruppen, Völkern und zur gegenseitigen Achtung der Geschlechter beitragen.In der Kategorie „Kinderfernsehen“ zeichnet die EDK Leonie Litschko und Felix Kost für die Sendung „STADT, LAND, BUS“ aus.

Robert+Geisendörfer+Preis.jpg

Die Reihe begleitet fünf jugendliche Filmemacher mit unterschiedlichen sozialen Backgrounds, die sich auf einen Roadtrip durch Deutschland begeben. Auf ihrer Reiseroute, tausende Kilometer durch Deutschland, erleben sie ihre Heimat zwischen Küste und Bergen, bayrischem Volksfest und türkischer Großfamilie, Prachtschloss und Obdachlosigkeit, Pfadfinderlager und Schminktutorial. Eine Erfahrung, die alle zusammenschweißt und dem Zuschauer die Botschaft vermittelt: Deutschland ist vielfältig, aber wir gehören alle zusammen. Das findet auch die Jury des Geisendörfer Preises und begründet die Auszeichnung wie folgt:
„Das Beste an dieser achtteiligen Reihe sind die Grundidee und ihre Umsetzung: Fünf Jugendliche sollen herausfinden, was typisch deutsch ist und Reisen dafür in einem zum Wohnmobil umgerüsteten Doppeldeckerbus durch ihre Heimat. Ihre gegenseitige Wertschätzung trägt enorm zu dem positiven Lebensgefühl bei, das „Stadt, Land, Bus“ vermittelt. Juryfazit: Mehr davon!“

www.robert-geisendoerfer-preis.de

DEIN SONG nominiert für den Deutschen Fernsehpreis 2018 

DEIN SONG wurde für die Kategorie „Bestes Factual Entertainment“ für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Seit zehn Jahren begibt sich bsb-film mit der 16-teiligen Sendung DEIN SONG im Auftrag des ZDF für KiKA auf die Suche nach jugendlichen Songwritern.

1509092598_deutscher-fernsehpreis-2018.jpg

Bei den weiteren Nominierten im Bereich Factual Entertainment handelt es sich um das Vox-Format "Kitchen Impossible" (im letzten Jahr Sieger) sowie die WDR Feuerwehrdoku "Feuer und Flamme".

Vor zehn Jahren wurde dieser Songwriter-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen um nachhaltige Musikförderung möglich zu machen. Dass sich daraus eine echte Marke im deutschen Fernsehgeschäft entwickelt hat, war überraschend. Genauso wie uns die Qualität und die Vielfalt der Einreichungen immer wieder bestätigt, dass Kreativität, die Liebe und Hingabe zur Muse anscheinend nie ausstirbt.  Dementsprechend haben wir erfreut wahrgenommen, dass sich DEIN SONG einer stetig wachsenden Fangemeinde erfreut. 

DEIN SONG wird als eines der seltenen Unterhaltungsformate im deutschen Fernsehen wahrgenommen, das sich dazu eignet, die gesamte Familie um 19:25 Uhr vor dem Bildschirm zu vereinen. Natürlich wird das Format inzwischen auch in der Mediathek mit ihren Zusatzangeboten von den jungen Zuschauern gerne und häufig genutzt.

DEIN SONG gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit sich musikalisch auszudrücken und ihr Lebensgefühl in Worte und Töne zu fassen. Dabei ist es uns wichtig , dass wir  uns an einer Stelle von anderen Musikformaten unterscheiden: Bei DEIN SONG zählt nicht die Stimme, sondern einzig die Komposition!

Die Reihe unserer Musikpaten liest sich wie das „Who is who“ des deutschen und internationalen Showbiz: Peter Maffay, Olly Murs, Nena, Samy Deluxe, The Boss Hoss, Johannes Oerding, Michael Patrick Kelly, Roger Cicéro, Wolfgang Niedecken, Marlon Roudette, Lena Meyer-Landrut, DJ Ötzi, Laith Al-Deen, Madcon, Glasperlenspiel, Andreas Bourani, Mousse T, Revolverheld, Marit Larsen, Max Mutzke, Cassandra Steen, Bosse, Gregor Meyle, Stefanie Heinzmann, Max Giesinger und viele andere mehr.

Neben Pop und Rock haben wir aber auch immer Wert darauf gelegt, Stars aus Klassik und Jazz bei DEIN SONG als Paten für unsere jungen Komponisten zu gewinnen. So z.B. Rolando Villazón, Jan Vogler, David Garrett, das Fauré Quartett, Klaus Doldinger und Till Brönner.

Der Sendestart der zehnten Jubiläumsstaffel ist der 19. Februar 2018. Dann heißt es wieder vier Wochen lang um 19.25 Uhr bei DEIN SONG mitfiebern. Am Freitag, den 16. März 2018 entscheiden in der von MB-TV ausgerichteten  Finalshow die Zuschauer live per Telefonvoting, wer diesem Jahr SONGWRITER DES JAHRES 2018 wird.

 

https://www.kika.de/dein-song/2017/sendereihe2468.html

http://www.deutscher-fernsehpreis.de/

www.bsb-film.de

Ansprechpartner bsb-film : 

Andreas Z Simon z@bsb-film.de / Projektleitung und Regie DEIN SONG

Spielfilm t=E/x² erhält Filmförderung

Der von bsb unterstützte Spielfilm t=E/x² erhält 10.000 Euro Postproduktionsförderung. Damit ist die Fertigstellung des Filmes in deutliche Nähe grückt und gleichzeitig freuen wir uns sehr über die Adelung unseres Projektes. 

Vielen Dank an die Jury Hans Joachim Mendig von HessenFilm und Medien, Antje Boehmert von DOCDAYS Productions, Esther Schapira von Hessischer Rundfunk, Tidi von Tiedemann von Kontrastfilm Filmproduktion und Dr. Susanne Wolfram von Saxonia Media Filmproduktion.

Szenenfoto mit Mario Ganß und Jasmin Wagner.jpg

t=E/x² ist ein 90minütiger Fantasyfilm von Andreas Z Simon, mit Mario Ganß und Jasmin Wagner in den Hauptrollen. Mehr Infos bei Facebook unter  T=E/x²

http://www.hessenfilm.de/…/hessenfilm-und-medien-vergibt-me…

Sendestart für "Stadt, Land, Bus"

In "Stadt, Land, Bus" reisen fünf Jugendliche drei Wochen lang gemeinsam quer durch Deutschland. Jeder hat einen anderen sozialen und kulturellen Hintergrund, aber sie verbindet eine Leidenschaft: das Filmemachen. Mit der Kamera in der Hand wollen sie herausfinden, was "typisch deutsch" ist. Start und Ende dieser Reise mit ganz besonderen Herausforderungen ist die geografische Mitte Deutschlands, Niederdorla in Thüringen. Ihr Weg führt die Jugendlichen auch zu ihren Heimatorten: Ahrbeck, Hagen, Wolzburg, Gerlingen, Dresden.

zdf-dreht-zwei-dokutainment-serien-fuer-jugendliche-stadt-land-bus-und-die-jungs-wg-elternfrei-in-ba.jpeg

"Stadt, Land, Bus" bildet den Auftakt des diesjährigen KiKA-Themenschwerpunkts "Respekt für meine Rechte! - Gemeinsam leben" und wird ab Montag, 6. November 2017 um 19.25 Uhr, bei KiKA ausgestrahlt. Produziert wird die Reihe von BSB Film- und TV-Produktions GmbH, Projektleitung hat Felix Kost. Betreuende Redakteurin im ZDF ist Katharina Galle.

Mehr Infos, Zusatzvideos und alle Folgen online anschaubar: https://www.zdf.de/kinder/stadt-land-bus

"Dein Song" in der aktuellen "brand eins"

Das renommierte Wirtschaftsmagazin "brand eins" (besonders beliebt in Werbeagenturen und Medienbetrieben) hat unter dem Titel "Der richtige Ton" eine wirklich herausragende und gut recherchierte Reportage über DEIN SONG herausgebracht. (Text: Matthias Hannemann) .

Hier wurden persönliche Interviews mit der ZDF Redaktion (Daniela Zackl) , unserem Jurymitglied Martin Haas , Kandidaten (Antonia , Mathis) und deren Eltern durchgeführt. Bei bsb-film wurden DEIN SONG Projektleiter Andreas Simon und Produzent Alfred Bayer nach deren Einschätzung zu dem Erfolgsformat befragt, das dieses Jahr sein 10 jähriges Jubiläum feiert. Das ist übrigens ein in der Branche nicht so häufig vorkommendes Phänomen! Die Juli Ausgabe von brandeins ist übrigens auch derzeit überall käuflich zu erwerben. Oder online unter: https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2017/wettbewerb/der-richtige-ton

 

Relaunch Grimme Preis Sendedesign

Foto: Alfred Bayer

Foto: Alfred Bayer

bsb-film hatte die Ehre im Auftrag des renommierten Grimme Instituts das Sendedesign und die neuen Einspieler der Preisträger zu gestalten. Gemeinsam mit den 3 D Spezialisten von THE MARMALADE in Frankfurt entwickelten wir einen neuen, frischen Look, der der Wertigkeit des Preises Rechnung trägt. Die Einspieler wurden von unseren Autoren Judith Vehar, Ilka Wensing, Tom Spalek, Walter Schneider, Alfred Bayer und Leonie Litschko ausgeführt. Letztere hatte auch die Projektleitung inne.   

Alles wird neu

In der Darmstädter Weststadt entsteht ein neuer Medienstandort in den ehemaligen Hallen der in den 1920ern gegründeten Motorenwerke AG.

Die bsb-film GmbH verlässt im Juni diesen Jahres nach über 25 erfolgreichen Jahren Wiesbaden und installiert gemeinsam mit der Partnerfirma christinemusics dort einen Platz für kreative Entwicklungen. Die seit Jahren bestehende und erprobte Zusammenarbeit zwischen TV-Produktion einerseits und Musikproduktion andererseits wird nun an einem Ort gebündelt und mit weiteren assoziierten Medienfirmen erweitert.

Foto: Alfred Bayer

Foto: Alfred Bayer

Folgende Firmen befinden sich auf dem circa 500 qm großen Areal:

bsb-film GmbH (TV-Produktion mit Redaktion / Autorenteams / AVID editing suites / Kameraequipments)

Christine Musics (Musikproduktion und Verlag)

R.A.U.M. 103 AG (Tonstudio mit Cinema Mix, Postproduction, Mastering)

zeitvertreib.tv  (Formatentwicklung)

Stein, Kind & Katz (Grafikdesign)